Seite auswählen
Rohstoffe, insbesondere Edelmetalle, könnten dieses Jahr eine Renaissance erleben. Nach Jahren im Abseits sind sie nun vergleichsweise preiswert. Für Anleger die in Rohstoffe investieren wollen, bietet der Commodity Capital Global Mining Fund einen interessanten Investment-Ansatz.

Die Rohstoffe, insbesondere Edelmetalle, werden im Jahr 2018 besonders gut laufen. Die Voraussetzungen für eine kräftige Rohstoff-Rally sind gegeben. Der Goldpreis hat bereits eine kleine Rally absolviert (+12% binnen Jahresfrist). Der Kursbereich um 1.300 USD je Feinunze war bisher eine schwer zu überwindende Hürde. Nun hat der Goldpreis aber den Sprung darüber geschafft. Einem weiteren Anstieg steht darum nicht viel entgegen.

Der Grund für das Comeback: Rohstoffe sind im Vergleich der Anlageklassen relativ preiswert. Nach dem jahrelang anhaltenden Boom bei Aktien, Anleihen, Immobilien und zuletzt sogar bei Kryptowährungen erweist sich der Rohstoffsektor als lange vernachlässigt. Bei vielen Rohstoffen, insbesondere bei Industrie- aber auch bei verschiedenen Edelmetallen, übersteigt die Nachfrage zudem das Angebot. In den Jahren der Rohstoff-Baisse wurden viele Projekte auf Eis gelegt, neue Förderstätten gar nicht erst erschlossen. Dieses Defizit macht sich nun immer deutlicher am Markt bemerkbar.

Neben den Rohstoffpreisen profitieren auch die Aktienkurse von Minengesellschaften davon. In der Regel sind die Kursausschläge von Gold- und Silberunternehmen noch volatiler und damit auch chancenreicher, als die Kursentwicklung der Edelmetalle selbst.

Commodity Capital Global Mining – Blick auf chancenreiche Player

Der Commodity Capital Global Mining Fund fokussiert genau auf solche chancenreichen Unternehmen. Der vor acht Jahren aufgelegte Fonds investiert in Aktien von Rohstoffunternehmen und fokussiert dabei auf sogenannte Junior-Werte. Aktien von Majors und Explorer-Werte spielen bei der Investitionsentscheidung nur einen untergeordnete Rolle.
Junior-Unternehmen sind Gesellschaften, die kurz davor stehen, eine Mine in Produktion zu bringen oder gerade die Förderung gestartet haben. Der Erzkörper ist bereits definiert, die Anlauffinanzierung steht und das technische Equipment ist gebaut oder zumindest geordert. Bei diesen Unternehmen ist eine signifikante Steigerung der Produktion, mit entsprechenden Auswirkungen auf den jeweiligen Aktienkurs, zu erwarten. Daneben gibt es die Explorer, die zwar bereits ein Gebiet mit Rohstoffvorkommen entdeckt haben, aber noch am Anfang einer Bewirtschaftung stehen. Majors, die bereits viele Projekten bewirtschaften und signifikante Rohstoffmengen fördern, mischt der Fonds nur bei.

In den vergangenen Jahren wurden zu wenig neue Lagerstätten erschlossen. Bei vielen Rohstoffen wie Gold, Silber, Kupfer, Zink oder Nickel wird die Produktion in den kommenden Jahren sogar zurückgehen. Die Majors haben einen erheblichen Bedarf an neuen Projekten und investierten aktuell in immer frühere Projektstadien. Davon profitieren die Juniors derzeit ganz besonders, oft werden sie sogar übernommen.

Fokussierung auf Junior-Titel

Junior-Titel sind mit rund 60% Depotanteil am stärksten im Fondsportfolio enthalten. Es folgen Aktien von Major-Unternehmen (ca. 30%) und Explorer-Werte (ca. 10%). Hinsichtlich der Rohstoffverteilung stehen Goldförderer mit rund 70% Depotanteil ganz oben; Minengesellschaften, die Basismetalle fördern, sind mit rund 14% im Fonds gewichtet. Ein vergleichsweise großer Anteil von etwa 10% steckt zudem in Minen, die Lithiumvorkommen bewirtschaften.

Der Stockpicking-Ansatz und die Konzentration auf Junior-Werte macht sich in der Wertentwicklung des Commodity Capital Global Mining Fund stark bemerkbar. Während sich die Kurse der Edelmetall-Aktien (Marktschnitt) im vergangenen Jahr eher verhalten positiv entwickelten, hat der auf Junior-Werte spezialisierte Fonds seinen Anteilswert verdoppelt.
Der Commodity Capital Global Mining Fund kann zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von maximal 5,00% börsentäglich über die KVG erworben werden. Etwas preiswerter ist der Kauf der Fondsanteile über die Börse Düsseldorf. Dort beträgt der Spread aber auch noch etwa 3,6%.

Rohstoffe, insbesondere Edelmetalle, könnten dieses Jahr eine Renaissance erleben. Nach Jahren im Abseits sind sie nun vergleichsweise preiswert. Für Anleger die in Rohstoffe investieren wollen, bietet der Commodity Capital Global Mining Fund einen interessanten Investment-Ansatz.